Der Geschichtenerzähler der Via Spluga

Erwin Dirnberger ist eine lokale Bekanntheit. Wie kein anderer kennt er die ViaSpluga und deren über 2000-jährige Transitgeschichte. Schon die Römer nutzten die ViaSpluga zur Alpenquerung. Sie hat das Leben in den verwunschenen Tälern nachhaltig geprägt und ist bis heute eine wichtige Lebensader der regionalen Wirtschaft. Der Klassiker unter den Weitwanderungen beginnt in Thusis. Von dort führt der Weg über Zillis, Andeer, Splügen und den Splügenpass (2113 Meter) nach Chiavenna in Italien. Meist wird die ViaSpluga in vier Tagesetappen erwandert.